Checkliste Inkassokosten und Forderung

Checkliste Inkassokosten (und Hauptforderung)

Hast du einen Brief von einem Inkassobüro erhalten? Und fragst dich sich, ob du das alles, vor allem die Inkassogebühren, bezahlen müssen? Mit der folgenden Inkasso-Checkliste kannst du klären, ob und was du zahlen musst. Und wie du am besten reagiert. Damit wir uns richtig verstehen – wir meinen mit:

(Haupt-)Forderung: Den ursprüngliche Anspruch des „Anbieters“ (z. B. Lieferung eines Online-Shops oder Dienste eines Pay-TV-Anbieters)
Mahn- und Inkassokosten: Die vom Anbieter und dessen Inkassounternehmen zusätzlichen Gebühren, z. B. „Geschäftsgebühren“, weitere Kosten usw.

Dazu stellen wir dir zunächst im Folgenden zunächst einige (wenige) Fragen. Aus deinen Antworten ermitteln wir die nach unserer Einschätzung beste Reaktion auf den Inkassobrief:

Checkliste Inkassokosten

*Der Wert von maximal 0,8 für einfache Inkassofälle ist zwar umstritten, orientiert sich aber an den Empfehlungen von Verbraucherschützern(z.B. https://www.verbraucherzentrale.de)

Abschließend noch ein kleiner, aber wichtiger Hinweis: Dieses Survey soll dir lediglich eine erste Einschätzung bieten. Dabei haben wir für diese Checkliste Inkassokosten die aktuell (2018) geltende Gesetzeslage und Rechtsprechung ausgewertet. Da die Fälle, in denen Forderungen durch ein Inkassobüro geltend gemacht werden, wenn überhaupt nur vor den Amtsgerichten verhandelt werden, hängt der Ausgang eines evtl. gerichtlichen Verfahrens immer auch vom jeweiligen Richter ab. Außerdem geben wir hier nur unsere Meinung wieder, und können daher auch für die Vollständigkeit und Aktualität keine Gewähr übernehmen. Die Inhalte dieser Seiten sind keine Rechtsberatung!
Wir berücksichtigen für diese Checkliste Inkassokosten auch keine komplizierten “edge cases”.  Im Zweifel lass dich nochmal beraten – vielleicht kennst du einen Rechtsanwalt oder du hast eine Rechtsschutzversicherung. Außerdem gibt es die Verbraucherzentralen, die du in Anspruch nehmen kannst.
Achtung: Besondere Vorsicht gilt immer, wenn du gerichtliche Schreiben (Mahnbescheid oder Klageschrift) zugestellt bekommst. Darauf musst du auf jeden Fall schnell reagieren, da ansonsten Fristen versäumt werden können und nachteilige Konsequenzen für dich eintreten können. Details zum Mahnverfahren findest du hier.

Hinweis: Unsere Blog-Beiträge sind rein redaktionelle Inhalte und stellen keine Rechtsberatung dar.

Bitte hilf uns unseren Blog zu verbessern, indem du diesen Artikel bewertest.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?